Jede Pflanze, jeder Stein lädt mich ein, ewig Wahres zu erahnen.

Ein besonderes Wochenende zum Frühlingsanfang mit Uta Kirschner, Heilpraktikerin
vom 12.4. – 14.4.2019 im Naturhotel Spöktal, Bispingen-Steinbeck.

Nach wildwachsenden Kräutern und Heilpflanzen suchen – sie begrüßen, erkennen, wiedererkennen – und uns behutsam dem Geist der Pflanzen nähern.

Miteinander begeben wir uns auf diesen Weg – die Betrachtung des „fünfzehnten“ Sinnes des Menschen, nämlich dei Intuition, kann uns hierbei eine Hilfe sein.

Die Kräuter für die Neunkräutersuppe werden wir sammeln, zubereiten und im Steinkreis über dem Feuer kochen – diese Suppe möchte uns Kraft schenken für das ganze Jahr.

Außerdem: Zur Ruhe kommen – in der Natur.

Anreise: Freitag, 12. April 2019 ab 15.00 Uhr
Beginn: Freitag, 12. April 2019 um 16.30 Uhr
Abreise: Sonntag, 14. April 2019 ab 11.00 Uhr

Seminartkosten: € 100,–

Anmeldung für das Seminar
im Institut Diogenes möglichst bis zum 10. Februar
040 – 851 792 680

Hotelübernachtung und Bewirtung
Übernachtung inkl. Vollverpflegung € 155,– pro Person

Das Hotel bitte separat buchen!

Anmeldung für das Hotel:
Naturhotel im Spöktal
Spöktal 1
20646 Bispingen- Steinbeck
Tel: 05194 – 2320
info @spoektal.de
www.spoektal.de

In der Buchung enthalten sind zwei Übernachtungen, ein Abendessen am Freitag, Halbpension mit Neunkräutersuppe und Kuchen am Samstag und Frühstück am Sonntag.
Die Nutzung der Finnischen Fass-Sauna kostet € 8,– (incl. Saunatuch und Bademantel)

Mindestteilnehmerzahl: 10 (max. 12)

HÄLFTE DES LEBENS – Musikalische Lesung

Friedrich Hölderlin im Haus der Bankiers-Familie Gontard.

Nach der Erzählung  „Mit Kindesaugen“ von E. Penzoldt

(1) Der Bankierssohn Heinrich Gontard blickt zurück auf  „jene Augenblicke“ seines Lebens, „um deretwillen es der Mühen lohnte, auf die Welt gekommen zu sein“ (E. Penzoldt): Es ist die Begegnung mit dem geliebten Hauslehrer seiner Knabenzeit, dem Dichter Friedrich Hölderlin.

(2) In Rückblenden erleben wir aus Sicht des zehnjährigen Kindes, wie sich Hölderlin und die Mutter des Knaben kennenlernen, Susette Gontard, die in Hölderlins Dichtung zur „Diotima“ wird. Wir erleben, wie Susette und der junge Heinrich die ersten Hörer „unsterblicher Gedichte“ (E. Penzoldt) werden. Und wir erleben den Schmerz des Kindes, als Hölderlin das Haus und die Stadt verlässt.

(3) In die Erzählung Ernst Penzoldts sind Gedichte und Texte Hölderlins und Musikstücke für Leier und Flöte verwoben.

Dauer: ca 1 1/4 Stunden, keine Pause

Die Ausführenden sind:

Cornelia Spanier, Flöte

Wolfgang Friebe, Leier

Andreas Voigt-Siebel, Rezitation

Kurs: Atmen, Klingen, Lösen

Atmen, Klingen, Lösen – wie bleibe ich rund ums Jahr gesund. Kurs mit Gesangstherapeutin Martina Jacobsgaard, ab 9. Januar 2019 jeden Mittwoch  19-20:15 Uhr. 8 Termine – Teilnahmegebühr € 100,–. Anmeldung unter 040 – 851 792 680 oder 0178 525 35 96.